Dienstag, der 21. November 2017
07:04:19

Ich suche: Frau Mann
Rubrik:
Alter: bis

 

Wie wichtig ist Sexualität für 13-15 jährige Mädchen?

Dr. Linn Gybbs und unser Team beschreiben die Welt der Liebe und der Sexualität der Gruppe zwischen 13 und 15 Jahren.
Wie erfahren sind Mädchen dieser Altersgruppe wirklich?

· 58 Prozent haben schon mal einen Jungen geküsst
· 28 Prozent haben Erfahrungen mit „heißen“ Zungenküssen.
· 26 Prozent haben sich schon selbst befriedigt.
· Meist wird dabei an Sex mit dem Freund gedacht.
· 23 Prozent haben einen „festen Freund“
· Sechs Prozent praktizieren Petting (nach dem 14. Geburtstag 32 Prozent)
· 12 Prozent hatten schon „richtigen Sex“. (nach dem 14. Geburtstag 23
Prozent)

Haben junge Girlies heute viel früher Sex?

Dr. Linn Gybbs: „Nein, die Zahlen sind schon viele Jahre konstant. Beim Großteil der Mädchen passiert das >erste Mal< immer noch zwischen dem 15. und dem 17. Lebensjahr.“

Heute wirken die Mädchen doch immer frühreifer?

Dr. Linn Gybbs: „Weil sie modisch ihren Idolen nacheifern. Bedingt dadurch, wirken sie natürlich reifer und auch mehr sexy als sie tatsächlich sind. Zwar setzt die Menstruation früher ein: 81 Prozent der 13-Jährigen hatten bereits eine Monatsblutung. Sex ist für die meisten in diesem Alter noch ein Stück(chen) weit weg.

Was denken junge Mädchen heute über Sex?

Sie sind hin- und hergerissen. Das Thema ist für sie sehr interessant (55 Prozent), aufregend (48 Prozent), aber auch peinlich (45 Prozent), unangenehm (44 Prozent).
Dr. Linn Gibbs: Sie sind in den meisten Fällen nicht sehr erfahren, wollen aber so wirken.

Erster Sex wann und mit wem?

66 Prozent mit ihrem festen Freund. 34 Prozent mit einem Bekannten. 3 Prozent mit einem völlig Fremden (im Urlaub, bei einer Party). 75 Prozent verhüten schon beim ersten Mal mit Kondom. 33 Prozent nehmen (zusätzlich) die Pille. Dr. Linn Gybbs: Im Schnitt ist der Partner 13 Monate älter. Das erste Mal entwickelt sich fast immer aus Kuscheln und Petting mit dem Freund.
Wer macht den ersten Schritt zum Sex?

Dr. Linn Gybbs: „Das ist inzwischen sehr gleichberechtigt geworden.
Eindeutiger Trend: Die Mädchen ergreifen die Initiative.
Wer klärt die jungen Mädchen eigentlich auf?
71 Prozent suchen Rat bei ihrer Mutter, nur 9 Prozent bei ihrem Vater. Es folgen: Schule (66 Prozent), Zeitschriften wie Bravo, (29 Prozent), beste Freundin 24 Prozent.

Verlieben sich junge Mädchen öfters in einen Jungen, dessen Eltern „betucht“ sind?
Ja, wenn die Mädchen aus einem gleichgestellten Elternhaus stammen.

Viele junge Mädchen zeigen Umweltbewusstsein:

Nancy 13: Coole Typen, die mit diesen hohen, riesigen, umweltverschmutzenden Autos rumfahren, total verantwortungslos! Mein Traumauto: Smart.

Aktuelle News

 

 

Werbung