Dienstag, der 26. September 2017
11:06:13

Ich suche: Frau Mann
Rubrik:
Alter: bis

 

 

Interview mit Frau Marianne Gassner, Inhaberin der gleichnamigen Partnervermittlung in München.

Guten Tag Frau Gassner!

PVV:
Sie sind die Inhaberin der gleichnamigen Partnervermittlung Marianne Gassner.

MG:
Ja, das ist das richtig.

PVV:
Ihr Unternehmen ist uns als eine alteingesessene und seriöse Partnervermittlung bekannt. Wie lange befindet sich Ihr Unternehmen auf dem deutschen Markt?

MG:
Seit 1972.

PVV:
Eine lange Zeit, die für Sie spricht. Sind Sie nur in Deutschland tätig?

MG:
Ja und zwar aus dem ganz wichtigen Grund. Man möchte sich durch mich kennen lernen, um eine feste Partnerschaft eingehen zu wollen. Es geht nicht, wenn die Entfernungen zu groß sind.

PVV:
Das heißt, Sie kennen alle Ihre Klienten persönlich?

MG:
Ja.

PVV:
Da sind wir auch schon bei unserer nächsten Frage. Zu der Methode der Vermittlung. Sie vermitteln dann aufgrund Ihrer Lebenserfahrung und können sagen, der Herr Schmitt passt sehr gut zur Frau Müller.

MG:
So ist es. Man gibt mir natürlich sehr viele Anhaltspunkte, worauf ich achten soll, und ich wähle aus und man erwartet meine Empfehlung.

PVV:
Das hört sich sehr vernünftig an. Können Sie uns etwas über Ihre Preisgestaltung sagen?

MG:
Als seriöse Vermittlung befinde ich mich unter den Münchner Vermittlern an der unteren Preisgrenze. In München kostet eine Vermittlung zwischen 2.000 und 30.000 Euro.

PVV:
Sie bewegen sich also im unteren Preissegment?

MG:
Genau, im unteren bis mittleren Preissegment.

PVV:
Gibt es bei Ihrer Vermittlungsmethode noch etwas ganz besonderes, auf das Sie hinweisen möchten?

MG:
Ich schätze es sehr, wenn meine Kunden mir sagen, was suchen sie für einen Partner. Man muss seinen eigenen Stellenwert kennen, und wenn man den noch nicht in Erfahrung gebracht hat, dann versuche ich mit vielen persönlichen Gesprächen, meine Kunden dahin zu bringen, dass sie sich selbst besser erkennen. Dadurch mehr Erfolg bei der Partnersuche haben.

PVV:
Sie stellen Ihre Personen in Anzeigen sachlich vor und verzichten auf sogenannte Lockvogelanzeigen?

MG:
Mach ich gar nicht. Meine Kunden möchten nicht in einer Zeitung geschrieben werden oder im Internet. Das heißt, ich mache, wenn ich Werbung mache, ausschließlich auf meine Tätigkeit aufmerksam. Aber ich stelle meine Kunden nicht öffentlich vor.

PVV:
Das hört sich sehr vernünftig und seriös an.

MG:
Danke.

PVV:
Nun die abschließende Frage: Wo sehen Sie Ihr Unternehmen in einigen Jahren?

MG:
Immer noch dabei, dass der Kunde, der auf Partnersuche ist, persönlich und individuell betreut werden möchte. Unsere Zeit ist eine sehr schnelllebige Zeit. Ich möchte immer menschlich auf meine Kunden eingehen.

PVV:
Frau Gassner, herzlichen Dank. Viel Erfolg für Ihre Zukunft.

Das Interview führte Tim Tacker, Redaktion PVV

Werbung